2. Juli 2013

Stadtrats-Beschluss missachtet?

Wir finden es erstaunlich, dass Frau Dr. Lorenz gegenüber Frau v. Hagen und Herrn Fabian  in einem Gepräch im März in der Kunsthalle versichert hat, der gmp-Entwurf würde ständig weiterentwickelt, was ja auch im Bürgerforum am 17.4.2013 wieder stark betont wurde. Dann hat aber Herr Goetze, der verantwortliche Architekt, wieder nur alte Bilder gezeigt, die schon im Dezember bekannt waren. Und dann, als ich zu ihm sagte, beim nächsten Bürgerforum im August würde er dann ja wohl den fertigen Plan zeigen können, antwortete er zu meinem Erstaunen: "Ja, aber erst einmal warten wir noch auf den Auftrag zur Weiterentwicklung." Was ist da los? Ist es vielleicht Ihre Taktik, liebe Stiftung Kunsthalle, erst im letzten Augenblick endgültige Pläne zu präsentieren, kurz bevor die Abrissbirne anrollt?
WF

Das nächste Bürger-Forum wurde auf 2014 verschoben. Das bedeutet über 1 Jahr langes Vertrösten bis ein stimmiger Fassadenentwurf vorgestellt wird, der den Vorgaben des StadtratsBeschlusses entspricht? Siegerentwurf und Stadtratsvorgabe passen nicht. Die Eingliederung in die Umgebung ist nicht gelungen. Blieb der Beschluss des Stadtrats von der Stiftungsrat-Jury unberücksichtigt?
JW

Kommentare:

  1. Leider haben die Beteiligten und Wortmelder dieser Bürgerinitiative nicht den blassesten Schimmer von Planungsabläufen im Bereich der Architektur.
    Niemals wird am Anfang eines Prozesses ein in den kleinsten Details ausgearbeiteter Entwurf erarbeitet. Wie soll das denn auch überhaupt zu Leisten sein, wenn man noch nicht mal weiß ob man den Wettbewerb gewinnen wird. Hier wird übelste Stimmungsmache betrieben. Es ist wirklich haarsträubend was hier für Dinge durcheinander geworfen werden.

    Ich habe hier noch keinen einzigen sachlich, fundierten Textbeitrag gelesen. In jedem Text wird gehetzt, übertrieben, die Unwahrheit behauptet und miese Meinungsmache betrieben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit den Ausdrücken: "nicht der blasseste Schimmer", "übelste Stimmungsmache", "haarsträubend", "Unwahrheit" "miese Meinungsmache" von Frau/Herr Anonym vom 05.07.13 erfahren wir "hier" leider auch nicht, was GUTE Architektur ausmacht...Hier melden sich viele kulturinteressierte Mannheimer und willkommene Nachbarn zu Wort, die überzeugt davon sind, dass der gmp-Entwurf weder zum Friedrichsplatz, noch zum Billing-Bau passt, und schon dadurch KEIN "neues Wahrzeichen der Stadt" werden kann (ein Eckpunkt des Wettbewerbsverfahrens), wie es die Auslober angestrebt hatten.

      Löschen