30. April 2014

Kostenrechnungen

Was Ludwigshafen am Hack-Museum für 4,6 Mio. € realisiert hat, kostet lt. Machbarkeitsstudie in Mannheim das 10-fache:

"Modernisierung schafft Internationalen Standard"

"Die Sanierung des 30 Jahre alten Museums in Sichtbeton-Bauweise war zum einen wegen des hohen Energieverbrauchs sowie des schadhaften Flachdachs nötig. Zum anderen entsprachen Innenraumklima und Beleuchtung nicht mehr den Anforderungen, die für die Erhaltung der Kunstwerke nötig sind und für externe Leihgaben gefordert werden. Als ein Leitprojekt im Stadtumbau wurde das Wilhelm-Hack-Museum von April 2008 bis Februar 2009 energetisch nachhaltig saniert. Die Kosten der Maßnahme lagen bei 4,6 Millionen. Auf Grund des in Zusammenarbeit mit den Technischen Werken Ludwigshafen und der LUWOGE consult entwickelten Gesamtenergiekonzepts wurde das Wilhelm-Hack-Museum als Pilotprojekt in das Förderprogramm der deutschen Energie-Agentur aufgenommen. Dadurch konnte die Zinsbelastung der Stadt für die Finanzierung über die gesamte Laufzeit mehr als halbiert werden."
Quelle: Ludwigshafen.de
Für einen Neubau propagieren die Bauherren der Stiftung Kunsthalle in Mannheim seit Planungsbeginn die Einhaltung der Plankosten von 68,4 Mio €. Mannheim scheint von Preissteigerungen befreit zu sein.
Die Liste realer Projekte bei denen die Baukosten überschritten werden ist lang. Laut bundesweiter Studie werden in Deutschland beim Vergleich von Großprojekten die Kosten im Durchschnitt um ca. 32% überschritten.
Bitte senden Sie uns (außer Elbphilharmonie, Flughafen Berlin)
weitere Beispiele:
Europäische Zentralbank

Kommentare:

  1. Saniertes Wilhelm-Hack-Museum spart 60 Prozent Energiekosten:

    http://www.baulinks.de/webplugin/2009/0349.php4

    AntwortenLöschen
  2. Schlecht recherchiert: Laut Machbarkeitsstudie kostet eine Minimalsanierung des Mitzlaffbaus 37,35 Mio. Euro. Das ist nicht das zehnfache. Ihr Rechenkünstler.

    AntwortenLöschen